Leistungsangebot für Kommunen

tl_files/Bilder/illustration_kommunen.gif

 

Bürgerbeteiligung

Zur Umsetzung von Bürgerbeteiligung bei politischen Entscheidungs- und Planungsprozessen wurden in der vergangenen Jahrzehnten unterschiedlichste Methoden und Instrumente eingesetzt. Konferenzen und Workshops bedürfen einer erfahrenen Moderation, um die Beteiligten erfolgreich zu einem Ergebnis zu führen.

Die freiwillige Bürgerbeteiligung richtet sich in der kommunalen Praxis auf alle denkbaren kommunalpolitischen Themen. Dies reicht von der Beteiligung an den wichtigsten kommunalen Plänen wie Haushaltsplan oder Flächennutzungsplan über Bereichspläne (z. B. für Bildung) bis hin zu einzelnen Bauprojekten oder Aktivitäten zur Kriminalprävention oder zum Umweltschutz.

Während bei der formellen Bürgerbeteiligung die Kommunikation zwischen Beteiligtem und Behörde direkt stattfindet, legt die freiwillige Bürgerbeteiligung meist großen Wert auf diskursive Verfahren.

Unterschiedliche Interessen bergen enormes Konfliktpotential, das mithilfe professioneller Begleitung die Beteiligten in den konstruktiven und ergebnisorientierten Austausch bringt und entsprechend kanalisiert.

CMC Claus verfügt über einen großen Erfahrungsschatz der methodischen Kompetenz, Veränderungsprozesse und Konflikte in den Bürgerbeteiligungen erfolgreich zum Ziel zu führen. Die langjährige Baubranchenkompetenz, verbunden mit der nötigen Wertschätzung gegenüber beteiligten Bürgern, lässt Konflikte erkennen und lösen.



Ein Beispiel aus dem Dialog vor Ort zu gesteuerten Flutpoldern im Auftrag des Wasserwirtschaftsamtes Ingolstadt

http://www.wwa-in.bayern.de/hochwasser/hochwasserschutzprojekte/katzau_info/film/index.htm